Flifis: Projekt Schwimminseln

(Bericht von Petra Makowika)
Ein Projekt für die zukünftige Zusammenarbeit von Vereinen mit unseren Schulen

flifislogoWie schon 2014 besuchte eine 12 köpfige Gruppe von Kindern der Ferienbetreuung der Henry-Dunant-Grundschule vom 29.06.- bis zum 02.07.2015 das Gewässer des ASV Petrie Heil 04.

Schwimminseln1Auf dem Plan für die 5 Tage war die Zielsetzung: Schaffung von Schutzzonen und gleichzeitige Produktion von Fischnährtieren durch den Bau und Gestaltung von Schwimminseln.

Die Kenntnisse für den Bau solcher Schwimminseln haben wir an einem Jugendleiterlehrgang durch den Referenten Uwe Ludwig erworben.

Nach einer gründlichen Einweisung durch unsere Helfer Frank und Olli, sowie den Jugendlichen unseres Vereines ging es dann auch schon an das handwerklliche Eingemachte:
Vermessen, Zuschneiden und Zusammenfügen des erforderlichen Materials der 4 Inseln.

Nach Fertigstellung wurden diese dann vorsichtig in den flachen Zonen zu Wasser gelassen.Schwimminseln2

Dann erfolgte das Bepflanzen der Inseln mit den typischen Wasserpflanzen unter sachgerechter Anleitung.Schwimminseln3

Eine Arbeit, die nicht nur großen Spaß machte, sondern auch Geschick erforderte.Schwimminseln4

Anschließend wurden die Inseln dann an den Angelstegen vertäut und auf dem See plaziert.Schwimminseln5

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Es entstand eine kleine Zone mit typischer Bepflanzung, die nun nur noch zuwachsen braucht, aber dem Fisch an dieser Stelle ausreichend Zufluchtsstätte, Unterschlupf und Futter bieten wird.Schwimminseln6Schwimminseln7

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns bei diesem gelungenen Projekt tatkräftig unterstützt haben.

Insbesondere den Menschen, die sich, ob Ehrenamt oder nicht, die Zeit nehmen, so etwas durchzuführen und zu einem besseren Umgang miteinander zu gelangen.

Diese Naturschutzprojekte sind das Resultat der Gewässeruntersuchung von 2013, die wir mit dem Verband gemeinschaftlich durchgeführt haben. Dabei wurden aufgrund der Ergebnisse der Untersuchung Maßnahmen erarbeitet, die langfristig zu einer Verbesserung und Steigerung der Qualität des Lebensraumes sowie der Gewässerqualität führen werden.

Das Ergebnis nach 2 Monaten Wachstumsphase 2015

Das Ergebnis nach 2 Monaten Wachstumsphase 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.